kontakt-lernende-Organisation

Agile Organisationsentwicklung ist wie das Älterwerden. Schritt für Schritt. Wirksam, aber ohne zu grosse Sprünge auf einmal!

Organisationsentwicklung

Agile Organisationsentwicklung

Die Zukunft kommt mit grossen Schritten. Und dies teilweise schneller als vielen lieb ist. In einer grossangelegten Management-Tagung mit vielen verbauten Legosteinen kam auch die Finanzabteilung eines führenden Gross- und Detailshandelsunternehmen zu diesem Schluss.

Wir machten die gross angedachten Schritte wieder kleiner. Und damit begehbar. Denn mit der Organisationsentwicklung ist es wie mit dem Verspeisen eines Elefanten. Gelingen kann es nur Schritt für Schritt!

Neue digitale Möglichkeiten erforderten von unserem Kunden eine andere Art des Zusammenarbeitens. Eine Kultur des Lernens, des Fehlermachens und des Vertrauens. Der Weg dahin war nicht immer einfach. Aber: Die Segel wurden erfolgreich gesetzt!

Wie? Das kannst auch du hautnah miterleben! In einem agilen Organisationsentwicklungsprojekt mit dot.

dotag_blog_inhalt_agilität-segelboot

Diskutierst du in deiner Organisation über ähnliche Themen wie unser Kunde?

Jahrelang hatte alles gut funktioniert. Doch jetzt kam sie immer näher: Die Digitalisierung! Das es genau so wie in den letzten 50 Jahren nicht weitergehen konnte, wussten langsam alle. Das es eine Fehlerkultur brauchte und mehr Vertrauen auch. Doch wie gelingt das eigentlich?

Genügt es vom "Sie" zum "Du" zu wechseln damit Augenhöhe gelingt? Reicht es aus Teilprojekten Sprints zu machen um agil zu sein? Ist es mit der Einführung des neuen Kollaborationstools schon getan?

Die Antwort ist klar: Nein! Doch ein erster Schritt in eine richtige Richtung ist es dennoch. Und wie geht das noch besser? Das wissen wir aus Erfahrung! Und unsere Kunden auch.

Das Ziel des agilen Organisationsentwicklungsprojektes

Organisationsentwicklung heisst für uns und unsere Kunden nicht einmal planen und ewig festhalten. Wir experimentierten und evaluierten. Wir lernten und passten uns an. Genau so gehen wir immer vor. In kurzen Zyklen und unter Einbezug verschiedener Funktionen und Hierarchiestufen. Wir veränderten schrittweise. Mit viel Spass und Eingebundenheit aller!

Wieso? Weil es eine Richtungsänderung erlaubte. Und die gab es auch. War das schlecht? Nein! Das ist die neue Realität. Gut also, dass wir dies schon im Rahmen der Organisationsentwicklung einübten.

Der Weg zum Ziel war hier das Ziel

Ganz grundsätzlich befolgten wir bei diesem agilen Organisationsentwicklungsprojekt das folgende prozessuale Vorgehen:

  • Entdecken: In einem ersten Schritt wollten wir Zuhören und Verstehen. Wie sieht es bei euch aus? Was sind eure ganz individuellen Herausforderungen? Wie ist die Kultur und was sind allenfalls auch schwierige Themen? Basierend auf diesem Verständnis entwickelten wir einen gemeinsamen Nordstern.
  • Erläutern: Was ist überhaupt das Warum und das Wofür? Veränderung ist kein Selbstzweck und ohne Klärung des Warum legen wir gar nicht erst los.
  • Entwickeln: Wir leiteten zusammen Handlungsoptionen ab und formierten diese in Experimente, welche wir priorisierten. Dies bildete die Grundlage für den Change.
  • Erleben: Experimente wurden geplant und in der Organisation durchgeführt. Das Erleben, das Erfolge feiern und auch das Fehler machen waren logische und essentielle Bestandteile.
  • Evaluieren: Experimente wurden in einer Retrospektive evaluiert. Was hat funktioniert? Was war ein Reinfall und was können wir 1:1 so beibehalten? So wurde die Organisation in kleinen Schritten wirksam verändert.

Der Kern eines solchen agilen Organisationsentwicklungsprojektes waren die regelmässig stattfindenden Planning- und Retromeetings. Daneben pflegten wir eine moderne IT-Infrastruktur für die Kommunikation.

Mit welchem Mehrwert konnte unser Kunde rechnen?

Beibehalten wurde nur was funktionierte. Und was funktioniert lernten wir schnell!

Die Kunst der sukzessiven kleinen Anpassung schmälerte Widerstände. Die Lernumgebung machte Spass, bezog alle mit ein und schaffte ein Umfeld des Vertrauens.

Technische Skills wurden ganz nebenbei auch erlernt. Ganz natürlich und mit grossem Support von dot!

Auch deine Organisation wird nach einem agilen Organisationsentwicklungsprojekt mit dot nicht mehr dieselbe sein.

Und das ist gut so!

Mut
mehr Spass an der Arbeit
glückliche Mitarbeitende
kontakt-strategieentwicklung
"Die dot consulting ag hat ein sehr gutes Gespür, welche Impulse die Organisation im richtigen Moment braucht. Die Kombination aus Lean Startup, klassischer Organisationsentwicklung und Change-Management haben zu schnellen Resultaten geführt und das Unternehmen sehr positiv und nachhaltig geprägt."