dot.intern - Das dot.Vorgehensmodell erklärt: Nordstern und Meilenstein

David Berger
12. Dezember 2017

Nordstern? Ein legendärer Club Basels? Eine Volvo-Garage? Der Polarstern? Nein, weder-noch. Der Nordstern ist der ultimative Orientierungspunkt im generischen dot.Vorgehensmodell. In diesem Blog erklären wir das Konzept dahinter.

Was ist dein Nordstern?

Die Frage des Warums ist fundamental. Wir ruhen nicht, bevor wir nicht wissen, warum wir etwas tun. Das ist Requirements Engineering. Alle Vorhaben haben einen Nordstern. Jede Organisation hat einen Nordstern. Selbst jedes Leben hat einen Nordstern.

Ein Nordstern orientiert. Ein Nordstern richtet aus. Ein Nordstern aligniert.

Was ist Ihr persönlicher Nordstern? Warum leben Sie? Was ist der Nordstern deiner Organisation? Wonach strebt sie? Was ist der Nordstern Ihres Vorhabens? Ein Spielveränderer? Wer diese Fragen nicht unmissverständlich beantworten kann, hat eine Herausforderung.

Der generische Ablauf in unserem Vorgehensmodell

Bevor wir aber einen Nordstern gemeinsam entwickeln können, müssen wir die Ausgangslage verstehen. Was ist Ihr Kontext? Entwickeln Sie Produkte? Transformieren Sie Organisationen? Oder wollen Sie sich selber verbessern?

ausgangslage

Sobald wir eine Ausgangslage verstehen, können wir gemeinsam einen Nordstern erarbeiten. Ein Nordstern ist ein optimaler Idealzustand. Für uns ist der Nordstern die maximale Steigerungsform. Die grosse Abstraktion allen Tuns. 

nordstern

Ein Nordstern ist nicht in einem Schritt umsetzbar. Wir müssen ihn schneiden. Wir müssen ihn in kleinere Inkremente zurückbuchstabieren. Das nennen wir dann nächsten Meilenstein.

nächster Meilenstein

Doch auch ein nächster Meilenstein ist zuweilen noch zu gross, passt weder in einen Produktentwicklungs-Sprint, in eine Transformations-Iteration oder in eine persönliche Reflexions-Periode. Daher muss der nächste Meilenstein in nochmals konkretere nächste Schritte aufgeteilt und schliesslich geplant werden.

nächste Schritte

So einfach. Wir begleiten den gesamten Prozess - von der Ausgangslage, zum Nordstern, zum nächsten Meilenstein und zurück zu den unmittelbar nächsten Schritten.

Ursprünge des generischen Vorgehensmodells

Wir haben das generische Vorgehensmodell nicht erfunden, gewiss. Wir haben uns ausm Lean Management inspirieren lassen. Insbesondere das Qualitätsmanagement proklamiert den "Nordstern" eines Systems ohne Fehler, ohne Rückfragen oder Unterbrechungen. Ebenso die Wertstromanalyse - diese kokettiert mit dem Zustand einer idealen Fabrik.

Unsere Spezialität: Der Nordstern

Der Weg zum Nordstern. Wir begleiten Sie. In unserem Workshop dot.Vorgehensmodell eruieren wir Ihren Kontext, Ihre Ausgangslage. Im Workshop dot.Nordstern konzipieren wir gemeinsam Ihren Nordstern. Schliesslich konkretisieren wir mitm Workshop dot.Meilenstein Ihren nächsten messbaren Meilenstein.

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen, was du darüber denkst.

Vielleicht gefallen dir auch

diese Artikel Effective Delivery

Newsletter Anmeldung