dot.research - Veränderungen im Markt – Die Zeros kommen

Tobias Ellenberger
28. September 2017

Aus meiner Sicht geht es heute nicht mehr bloss darum, flexibel und agil zu sein. Der Markt verändert sich so radikal, dass dies nicht reicht. Unsere Kunden müssen über die Grenzen des bisher bekannten hinaus denken.

Eigentlich so wie wir. Wir wollen unseren eigenen Beruf abschaffen. Unsere Kunden sollten sich Gedanken darüber machen, wie sie ihre Branche abschaffen können. Erst dann sind sie in der Lage so zu denken, wie der Markt heute funktioniert. Mit diesem Blog Beitrag möchte ich anregen, aufregen und zum nachdenken animieren.

Die falsche Richtung - flexibel und agil

Wer heute noch denkt, dass es reicht flexibel und agil zu sein, verkennt die Situation. Unternehmen die im Wandel - nennen wir diesen Wandel Digitale Transformation - einfach bloss nicht untergehen wollen, ja diese Unternehmen dürfen sich vornehmen, flexibel und agil zu sein. Es ist sogar notwendig um zu überleben. Jedoch reicht es nicht, um im Markt wirklich etwas bewirken zu können.

Flexibel und agil zu sein sind bloss Denkmuster. Als solche können sie helfen, mit der wachsenden Komplexität und den damit verbundenen Herausforderungen besser umzugehen. Als Unternehmen möchte ich aber nicht bloss mit Herausforderungen umgehen, sondern mir diese suchen.

Die falsche Sicht - Marktkapitalisierung im Digitalen Zeitalter

Wer heute interpretiert, dass die Marktkapitalisierung von Unternehmen eine Aussage über Wert oder Einfluss dieser Unternehmen zulässt, verkennt die Situation. Weder die Marktkapitalisierung noch deren Ausprägung - sprich, wie stark etwas auf Digitalisierung ausgerichtet ist - gibt einen verlässlichen Wert wieder. Beides sind Zahlen, die ich als Unternehmen optimieren kann. Optimierung ist die grosse Herausforderung und gleichzeitig Gefahr von Unternehmen, aber davon später.

Nicht die Marktkapitalisierung eines Unternehmens und auch nicht bloss die Ausrichtung auf Digitalisierung gibt den eigentlichen Wert eines Unternehmens wieder, sondern dessen Innovationskraft.

Augenöffner - Die Sicht auf die Innovationskraft

Wenn weder flexibel und agil noch Marktkapitalisierung und Digitalisierung verlässliche Werte sind, worauf kommt es denn an?

Aus meiner Sicht sind es zwei Elemente, auf die wir unser Augenmerk richten sollten. Zum einen die Innovationskraft und zum anderen das grundlegende Business Modell.

Was haben die folgenden Unternehmen gemeinsam:

  • Facebook
  • Uber
  • Alibaba
  • Amazon
  • Twitter
  • Netflix
  • Comparis
  • dschungelcompass
  • Bitcoin
  • Airbnb
  • etc.

Es gibt nur eine Komponente, die im Business Model dieser Firmen gleich ist. Keine dieser Firmen besitzt tatsächlich den Inhalt für den sie steht. Facebook hat zwar die grössten Dichte an Medien und Konsumenten und besitzt deshalb ein hoch spannendes Business Modell für Werbung, aber weder gehören die Benutzer aka Konsumenten, noch deren Inhalte effektiv Facebook. Noch weniger ist es so, dass Facebook Inhalte selbst erzeugt.

Gleiches gilt für Uber, dass keine Taxis besitzt, aber als grösstes Taxiunternehmen gilt. Oder Airbnb, dass über das grösste Angebot an Immobilien verfügt ohne eine Immobilie tatsächlich zu besitzen.

Was ist diesen Unternehmen also gemein?

Sie machen Business ohne die Ware die sie verkaufen tatsächlich zu besitzen.

Das Meta Model - Die treibende Kraft hinter den Veränderungen

Auf der Meta Ebene machen sich all diese Firmen ein Konzept zu nutzen, mit dem viele bereits unter dem Label Block Chain Bekanntschaft gemacht haben. Block Chain? Facebook soll auf Block Chain Konzepten aufbauen?

Nein! Aber es bereitet den Weg vor. Genauso wie Banken mit der Digitalisierung der Geldströme den Weg für Bitcoin bereitet haben, bereiten nun die obigen Firmen den Weg für die nächste Generation disruptiver, innovativer Firmen. Erste Ansätze werden bereits geprobt. Versicherungen wollen Produkte in die Block Chain stellen und das Risiko der Haftung auf die Kunden verteilen. Eine interessante Überlegung, allerdings noch immer zu fokussiert auf das eigene Business.

Der dot.Nordstern - Wie wir heute denken sollten

These: Firmen die darauf bedacht sind, die eigene Branche zu schützen, werden langfristig sterben.

Der Nordstern unserer Firma ist ziemlich radikal. Wir wollen den klassischen Berater abschaffen. Unseren Beruf neu definieren.

Unternehmen müssen bereit sein, ihre Branche abzuschaffen.

Beispiele?

Versicherung

Das Gold der Versicherungen sind die Daten der Kunden. Was passiert wenn diese Daten zur neuen Währung der Zukunft werden? Wenn jeder Kunde in einem sicheren System Verwalter seiner Daten ist und selbst vollständige Kontrolle über seine Daten hat? Wenn der Kunde der Zukunft diese Daten einer Versicherung geben kann, oder eben nicht. Die Versicherung, die als erstes den Markt umstellt, indem sie ein System erzeugt in dem Kunden ihre Daten sicher verwalten und als Währung einsetzen können; und dieses System auch für andere Versicherungen öffnet, wird den Markt bestimmen.

Pharma & Life Science

Gleiches Bild hier. Auch hier sind die Kundendaten, wenn auch anderer Ausprägung, das Gold der Branche. Würden wir unsere ganz persönlichen Daten wie Blutgruppe, DNA Profil oder Krankheitsgeschichte wildfremden Menschen anvertrauen wollen? Wohl kaum. Aber wenn es ein System gibt, in dem meine Daten einen Wert und somit eine Form von Währung repräsentieren und auch noch sicher sind, dann ändert sich meine Bereitschaft. Lesen sie dazu auch diesen hoch spannende Beitrag von Marco Rogg: https://www.linkedin.com/pulse/how-patient-data-accelerate-digital-transformation-life-marco-rogg/

Transport

Wer kennt nicht den SwissPass und die vielen Diskussionen über Datensicherheit. Was wird passieren, wenn ein System da ist, in welchem meine persönlichen Daten tatsächlich persönlich sind? Wenn meine Reisedaten und Profile nur noch mir gehören und ich diese als Wert, Währung einsetzen kann?

Dies sind nur drei Beispiele potentieller Veränderungen. Allen zugleich ist, dass sie über die bisherigen Grenzen der Branchen hinausgehen und neue Vertriebsmodelle entstehen können, wobei alte sterben werden. Dieser Wandel ist im Gang und deshalb ist es nicht relevant, ob ich als Unternehmen viel Geld habe, oder bereits sehr digital unterwegs bin.

Relevant ist, ob ich als Unternehmen bereit bin, über die bisher bekannten Grenzen hinaus zu denken. Bereit bin, meine Branche zu verändern. Bereit bin, meinen eigenen Beruf abzuschaffen.

Falls auch Sie bereit sind, lassen sie uns zusammen den Weg zu Ihrem Nordstern erarbeiten. Lassen sie uns zusammen kreativ neue Vertriebsmodelle entwickeln. Lassen sie uns zusammen neue innovative Ideen entwickeln.

Keine Kommentare bis jetzt

Lass uns wissen, was du darüber denkst.

Newsletter Anmeldung